Glemsers Bach-CD

Dezember 12, 2008 by JanRenz · Leave a Comment 

EIN ÜBERFLIEGER AM KLAVIER

Als Bernd 1989 zum damals jüngsten Professor Deutschlands berufen wurde, war er noch Student an der Musikhochschule Freiburg. Zuvor hatte er einen Rekord aufgestellt: Bis 1987 gewann er 17 Wettbewerbe in Folge: ein Überflieger. Seitdem hat er etwa 30 CDs vorgelegt.
Read more

CD-Rezension: Friedrich Gulda

Dezember 2, 2008 by admin · Leave a Comment 

gulda_mozart“MAN MUSS SICH EINMAL TRAUEN”

Zwei Seelen wohnten in Friedrich Guldas Brust: Er liebte , , , und er konnte sich für den Jazz begeistern. In Sindelfingen erlebte man vor zwei Monaten eine Synthese aus beidem: Da gastierte der Wiener Paul Gulda in der Stadthalle. Er sprach viel von seinem Vater Friedrich und spielte noch mehr von ihm (vor allem Jazziges). Man lernte einen begabten jungen Pianisten kennen. Sein Vater war mehr: ein Genie. Deshalb wäre es nicht ganz fair, die beiden zu vergleichen.

starb 2000, ist aber immer noch sehr präsent: eine Flut von Veröffentlichungen bricht in letzter Zeit über uns herein: Da gibt es unbestechlich gebotene -Sonaten, einen kuriosen Mitschnitt vom Auftritt in einem legendären Jazzclub und vier CDs mit Bachs “Wohltemperiertem Klavier”. Wie passt das zusammen ?

Read more

CD-Kritik: Norringtons Bruckner

September 22, 2008 by JanRenz · Leave a Comment 

IN
– Anton ist der feierlichste aller Sinfoniker, verantwortlich dafür ist auch seine Nähe zu Wagner, die sich in seiner „Wagner-Sinfonie“ von 1873 dokumentiert. Dieses frühe Werk liegt nun in einer spannenden neuen Aufnahme des Radio-Sinfonie-Orchesters vor. Dessen Chefdirigent Roger interessiert sich weniger für Wagners Wucht und Weihe. Ehrfürchtiges Pathos ist seine Sache nicht. Read more