Glemsers Bach-CD

Dezember 12, 2008 by JanRenz · Leave a Comment 

EIN ÜBERFLIEGER AM KLAVIER

Als Bernd 1989 zum damals jüngsten Professor Deutschlands berufen wurde, war er noch Student an der Musikhochschule Freiburg. Zuvor hatte er einen Rekord aufgestellt: Bis 1987 gewann er 17 Wettbewerbe in Folge: ein Überflieger. Seitdem hat er etwa 30 CDs vorgelegt.
Read more

CD-Rezension: Friedrich Gulda

Dezember 2, 2008 by admin · Leave a Comment 

gulda_mozart“MAN MUSS SICH EINMAL TRAUEN”

Zwei Seelen wohnten in Friedrich Guldas Brust: Er liebte , , , und er konnte sich für den Jazz begeistern. In Sindelfingen erlebte man vor zwei Monaten eine Synthese aus beidem: Da gastierte der Wiener Paul Gulda in der Stadthalle. Er sprach viel von seinem Vater Friedrich und spielte noch mehr von ihm (vor allem Jazziges). Man lernte einen begabten jungen Pianisten kennen. Sein Vater war mehr: ein Genie. Deshalb wäre es nicht ganz fair, die beiden zu vergleichen.

starb 2000, ist aber immer noch sehr präsent: eine Flut von Veröffentlichungen bricht in letzter Zeit über uns herein: Da gibt es unbestechlich gebotene -Sonaten, einen kuriosen Mitschnitt vom Auftritt in einem legendären Jazzclub und vier CDs mit Bachs “Wohltemperiertem Klavier”. Wie passt das zusammen ?

Read more

Interview mit Pianistin Evgenia Rubinova

Januar 11, 2008 by admin · Leave a Comment 

evgenia_rubinova“ICH MÖCHTE ETWAS EIGENES HINTERLASSEN”

Böblingen/Frankfurt. Der zweite Preis beim Klavierwettbewerb in Leeds war der Durchbruch: Evgenia Rubinova ist eine gefragte junge Pianistin. Anlässlich ihres Konzerts in Böblingen führten wir ein Gespräch mit ihr.

KREISZEITUNG: Liebe Frau Rubinova, am Freitag eröffnen Sie das 10. Internationale Pianistenfestival in Böblingen. Sie haben dafür ein ehrgeiziges Programm zusammengestellt: eine -Partita, die dritte Sonate von und die “Moments musicaux” von . Ein sehr anspruchsvolles Programm.

ER: Es kommt darauf an, was man unter anspruchsvoll versteht. Sicher sind es technisch und künstlerisch anspruchsvolle Werke. Ich stelle gerne Programme mit Stücken aus verschiedenen Epochen zusammen, zu denen ich ein persönliches Verhältnis habe. Ich versuche mich in die Musik zu versenken und den Komponisten zu verstehen.

Read more