Luca Benedicti eröffnet den Böblinger Orgelfrühling

April 30, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Der Organist aus Alba war gefordert

Böblingen - Dem diesjährigen Orgelfrühling liegt eine interessante Idee zu Grunde: Lokale Musikkenner haben entdeckt, dass in Böblingens Partnerstädten hochkarätige Organisten beheimatet sind. Deshalb hat das Team um den Organisator Hubertus Kless vier von ihnen zum eingeladen, so dass die 14. Auflage der kleinen Reihe international geprägt sein wird. Organisten aus Alba, Krems, Pontoise und Geleen werden anreisen. Sie „repräsentieren dabei nicht nur ihre Stadt, sondern auch die Orgelkultur ihres Landes“, schreibt OB Alexander Vogelgsang im Programmheft.
Den Anfang machte aus Alba, bei fast sommerlichen Temperaturen. In St. Maria unterstrich er den starken Eindruck, den er vor einem halben Jahr in der Stadtkirche Böblingen hinterlassen hatte. Damals enthüllte er die Potentiale der Winterhalter-Orgel. Jetzt zeigte er: Auch das Instrument in St. Maria kann sich hören lassen.
Mehr Lesen

Silvia Droste im Schloss: das Feuer einer Sängerin

April 28, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Mit brennender Intensität

Deufringen – Auf ihrer Homepage zitiert die Sängerin Silvia Droste keine Jazzgröße, sondern den Sinfoniker Gustav Mahler: „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.“ Damit ist Drostes Credo umrissen. „Feuer“ ist ein wichtiges Stichwort: Es ist ein zentrales Element in Silvia Drostes Kunst: Sie singt mit brennender Intensität und großem Temperament. Mit ihrem Feuer will die Jazzerin anstecken.
Mehr Lesen

Jazztime: Hommage à Michel Petrucciani

April 27, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Sinnliche Farbigkeit

Böblingen – Auf die Frage nach einem Vorbild nannte die Jazzpianistin Aziza Mustafa Zadeh ohne zu zögern einen französischen Jazzer: . Ihre Agentin, die bei dem Interview anwesend war, wunderte sich: Sie hatte diesen Namen noch nie gehört. Das ist bezeichnend: Der Jazzpianist ist nicht in aller Munde, wird aber von vielen Jazzgrößen verehrt. 1999 ist er im Alter von 36 Jahren gestorben. Anlässlich des zehnten Todestags widmete sich die jüngste Jazztime in der Kongresshalle dem umfangreichen Werk des Franzosen.
Mehr Lesen

Landesjugendorchester: Liebesmusik und Trauermarsch

April 20, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Charme der Jugendlichkeit

Sindelfingen – Sie sind das berühmteste Liebespaar der Weltliteratur, so jung gestorben, dass sie unsterblich wurden: Romeo und Julia. Auch in der Musikgeschichte haben sie Epoche gemacht: Prokofjew etwa vertonte den Shakespeare-Stoff, Leonard Bernstein transferierte ihn nach New York. In der Sindelfinger Stadthalle präsentierte nun das Landesjungendorchester Baden-Württemberg () die schauerlichen Reichtümer dieser Geschichte auf hohem Niveau: Liebesmusik traf auf Trauermarsch.
Mehr Lesen

Axel Kühn: Ein Jazzpreisträger ohne Allüren

April 15, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Gekonnte Dialoge

Sindelfingen – Er steht nicht im Vordergrund, postiert hat er sich zwischen Klavier und Schlagzeug, im Rücken des Saxophonisten. Aber er gibt den Ton an. Auf den Bühnen des Jazz wimmelt es von Selbstdarstellern, er ist das Gegenteil davon: Er macht nicht viele Worte, hat aber etwas an seinem Instrument, dem Kontrabass, zu sagen. Deshalb wurde er vor zwei Monaten mit dem Landesjazzpreis ausgezeichnet. Wie er heißen viele, aber seine Musik ist unverwechselbar: . Mehr Lesen

Berührende Kirchenmusik an Karfreitag

April 14, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Diese Musik ist ein Wunder

Sindelfingen – In diesem Jahr gibt es einen Komponisten zu entdecken, den man zu kennen glaubt. Als Wunderkind erlangte er früh Vollendung. Umgang hatte er mit Größen wie Hegel und Goethe und bewahrte sich eine gewissen Religiosität. Der Mitwelt galt er als herausragender Komponist und doch wurde er bald vernachlässigt. Richard Wagner bewunderte und rühmte ihn, um ihn nach seinem frühen Tod schamlos zu attackieren. Seine Kirchenmusik zeugt von einer humanistischen Grundhaltung und zur Zeit wird sie an vielen Orten aufgeführt: Die Rede ist von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mehr Lesen

Erstes Konzert mit der neuen Chororgel der Martinskirche

April 9, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Ein Schmuckstück für die Martinskirche

Sindelfingen – Die neue Chororgel für die Martinskirche ist fertig: Am Freitag wurde sie dem Freundeskreis „Musik an der Martinskirche“ vorgestellt, am Sonntag mit einem Konzert ihrer Bestimmung übergeben. Im Juli 2008 war der erste Bauabschnitt beendet und das Truhen-Positiv in Betrieb genommen worden. Hinzugekommen sind jetzt Orgelbank und Pedalwerk (mit drei Registern). Das Interesse der Öffentlichkeit war immens: Es gab nur noch wenige freie Plätze in der großen romanischen Martinskirche. In 70 Minuten, die KMD Matthias Hanke als Gottesdienst bezeichnete, wurden die Facetten des neuen Schmuckstücks der Martinskirche beleuchtet: Es kann flüstern und schmettern, ist als strahlender Solist wie als sensibler Begleiter einsetzbar. Mehr Lesen

Altdorf: Haydns Größe und Grenzen

April 8, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Eine festliche Matinée

Altdorf – Als 1790 zu seiner ersten Reise nach London aufbrechen wollte, war Mozart skeptisch: Der Altmeister habe keine Erziehung für die große Welt und beherrsche zu wenig Sprachen. Haydn antwortete selbstbewusst: Meine Sprache versteht man in der ganzen Welt. Davon kann man sich im Haydn-Jahr 2009 überzeugen. In London entstanden zwölf große Sinfonien, zwei davon wurden nun in Altdorf aufgeführt. Sie waren leicht zu verstehen.
Mehr Lesen