Der Chor der Sindelfinger Johanneskirche wird 50

Februar 28, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Dieser Chor meistert große Aufgaben

Sindelfingen – Ein gutes Vokalensemble kann Gewalten entfesseln. Der Chor der evangelischen Johanneskirche ist einer der ältesten und größten im Kreis und prädestiniert für schwierige Aufgaben: In der Vergangenheit wagte man sich an Webers populärste Oper, den „Freischütz“, aber auch an Verdis monumentales Requiem! Dieses Jahr feiert der Chor sein 50jähriges Bestehen, mit einer ganzen Reihe von interessanten Konzerten. Zum runden Geburtstag ist eine farbige, informative Broschüre erschienen, mit den obligaten Grußworten und den Programmen der Chorauftritte.
Mehr Lesen

Ein Geigenvirtuose aus Tel Aviv im Odeon

Februar 25, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Ein Virtuose aus Tel Aviv

Sindelfingen – Es war ein ungewöhnlicher Duo-Abend im Odeon der Schule für Musik, Theater und Tanz: Er begann mit Arvo Pärt und endete mit Richard Strauss, eine etwas überraschende Konstellation: Keiner der beiden Tonsetzer gilt als Heroe der Kammermusik. Mehr Lesen

Orchestervereinigung: Hier begegnen sich Generationen

Februar 25, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

In diesem Orchester begegnen sich Generationen

Sindelfingen – Dr. Jürgen Wüstenhagen ist seit 1966 Cellist der (OVS) und kann manche Geschichte über diesen Klangköper erzählen, der mit Abstand der größte in der Region ist. Der Physiker, dem man seine 79 Jahre nicht ansieht, ist seit vielen Jahren 1. Vorsitzender des Orchesters. Neben Herrn Wüstenhagen sitzt sein Enkel Matthias, der ebenfalls Cello spielt und dieses Frühjahr sein Abitur macht. In diesem Ensemble begegnen sich also Generationen.
Mehr Lesen

“Lieben Sie Brahms?” - Matinée im Odeon

Februar 17, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Verliebt in die Musik

Sindelfingen – Düster beginnt seine erste Sinfonie, düster beginnt sein erstes Klavierkonzert. Hell, mit einem Tanzlied begann die lange Matinée im Odeon der Schule für Musik, Theater und Tanz. In zwei Stunden, die von keiner Pause unterbrochen wurden, drehte sich alles um Johannes Brahms. Er war die unbestrittene Hauptfigur an diesem sonnigen Wintermorgen, das Odeon war ausverkauft. Viele Seiten seiner Persönlichkeit wurden beleuchtet, durch lange Lieder und kurze Texte. Mehr Lesen

6 Jazzer aus Kiew in Schloss Deufringen

Februar 16, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Spiellaune der Jazzer aus Kiew

Aidlingen – Bei Jazz denkt man an New Orleans, nicht an Kiew. New Orleans ist die Wiege des Jazz, dort wurde 1901 Louis Armstrong geboren, über den Duke Ellington sagte: „Wenn irgend jemand Mr. Jazz war, dann war es Louis Armstrong.“ In Kiew fanden sich 1983 sechs jazzbegeisterte Studenten um den Trompeter Sergej Krjuchkov zusammen und gründeten die „Riverboat Ramblers“. Beim Louis Armstrong Jazzfestival in Le Havre erspielten sie sich vor einigen Jahren einen Preis. Mehr Lesen

Die Schlagzeugwertung bei “Jugend musiziert” 2009

Februar 9, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

“Es hat voll Spaß gemacht!”

Böblingen/ Sindelfingen – Es ist ein milder Wintermorgen: Um 9.20 Uhr dringen aus der Musik- und Kunstschule Böblingen Schlagzeugklänge auf die Straße, ja Klänge, kein Gelärm. Das Foyer ist schon zu dieser frühen Stunde voller Menschen, es gibt Butterbrezeln und Kaffee, an der Wand stehen Trommeln, Becken und ein Vibraphon. Das laute Stimmengewirr übertönt das dumpfe Pochen der Instrumente. An diesem Samstag wird im Haus der Musik der Schlagzeug-Wettbewerb von „“ veranstaltet, eben hat er begonnen. Im Laufe des Tages stellen sich 17 Ensembles der dreiköpfigen Jury und dem Publikum.
Mehr Lesen

Schillers Leben: ein Buch-Tipp zum 250. Geburtstag

Februar 8, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Ein hochgespannter Geist hält den kranken Körper am Leben

Wenn Rüdiger Safranski über schreibt, tut er es als Philosoph und Erzähler. Das ist bemerkenswert, denn in Deutschland gibt es wenige Philosophen, die erzählen können und überhaupt keine, die so erzählen können.
macht das Philosophieren Mühe, Safranski nicht. Er entfaltet lebendig Gedanken, und er entfaltet ein gedankenreiches Leben, Schillers Leben. Mehr Lesen

Ein Gespräch mit Dr. Jochen Ott über Glenn Gould

Februar 7, 2009 von JanRenz · Ihr Kommentar dazu 

Die Klavierlehrerin hielt Gould für einen Spinner

Dr. Jochen Ott ist Internist in einem Stuttgarter Krankenhaus und häufig als Theaterarzt tätig, wobei ihn seine Frau, die Neurologin Ingrid Freist, unterstützt. Er besucht Philosophievorlesungen und ist ein Kenner, was den genialischen kanadischen Pianisten betrifft. Die Musik ist ein wesentlicher Bestandteil seines Lebens, auch jedes seiner drei Kinder musiziert. 1964 in Heilbronn geboren, lebt er seit fünf Jahren mit seiner Familie in Aidlingen. Die KRZ unterhielt sich mit ihm über das Thema Gould.
Mehr Lesen